2006 Nancy Van de Vate International Opera Prize

Vienna Masterworks A BMI Publisher

Vienna Masterworks freut sich die Gewinnerin des

2006 Nancy Van de Vate International Opera Prize

bekannt geben zu dürfen:

Maria Helena Rosas Fernandes

aus Pocos de Caldas, Brasilien, stammend, erhielt den Preis für ihr Werk, Marília de Dirceu. Es wird die Lebensgeschichte einer Brasilianerin aus dem 18. Jh. erzählt. Die gesamte Oper, für welche die Komponistin selber das Libretto schrieb, geht über drei Akte und wurde für 13 Sänger, einen Erzähler, einen gemischten Chor, einen Chor von fünf Kindern und großes Orchester geschrieben. Der Preis beträgt $ 1.000,- und die Veröffentlichung des preisgekrönten Werkes.

Maria Helena Rosas Fernandes , Pianistin, Komponistin, Musikwissenschafterin, Dirigentin und Professorin, schloss ihr Pianostudium am Konservatorium für Musik des Bundesstaates Guanabara in Brasilien ab. An der Hochschule für Musik in Santa Marcelina studierte sie Komposition und Dirigieren. Ihre Kompositionen wurden schon oft aufgeführt und gewannen zahlreiche Preise. Während ihrer langen und bemerkenswerten Karriere publizierte sie musikalische Untersuchungen über die Musik der Ureinwohner Brasiliens; organisierte und dirigierte Jugendchöre, war ein Fakultätsmitglied einiger Konservatorien; und nahm aktiv an nationalen und internationalen Musikkonferenzen teil.

Hervorzuheben für ihre herausragenden Arbeiten sind noch:

Ailis Ni Rianin , Irland und England für Exit

Eugenia Manolides , Griechenland für Epos

Deborah Mason , USA für The Rape of the Lock

25 Komponisten mit 16 unterschiedlichen Nationalitäten, auf fünf Kontinenten, in neun Ländern lebend, nahmen am Wettbewerb teil. Die Länder Argentinien, Australien, Brasilien, England, Frankreich, Griechenland, Hong Kong, Irland, Japan, Kanada, Mexiko, Moldawien, Österreich, Rumänien, Spanien und den USA wurden repräsentiert. Die unterschiedlichsten Stile kamen zum Vorschein und, wie im letzten Jahr, ist das Niveau an Vorstellungskraft und kompositorischen Fähigkeiten sehr hoch. Alle Partituren und Tonträger, die für den Wettbewerb eingeschickt wurden, werden an die Bibliothek der Fondazione Adkins Chiti: Donne in Musica in Rom übermittelt.

Wien
19. Dez. 2006